Jugendsozialarbeit J@S

Was ist

das?

 „JaS“ ist ein bayernweites Programm des Kultus- und Sozialministeriums und bedeutet „Jugendsozialarbeit an Schulen“. Dies ist die Grundlage für die Zusammenarbeit von Jugendhilfe (Sozialministerium) und Schule (Kultusministerium) mit kurzen Wegen, d. h. bei uns direkt an der Schule angesiedelt (Büro von: Frau Skipor, Herrn Modi-Kekeisen und Herrn Isegrei).

 

Frau Skipor, Herr Isegrei, Herr Modi-Kekeisen

 

Die Arbeit in der Jugendsozialarbeit umfasst folgende Aufgabengebiete:

 

  • Beratung und Betreuung von SchülerInnen bei schulischen und persönlichen Problemen, die von den Schülerinnen und Schülern nicht selbst gelöst werden können.
  • Beratung von Eltern bei Schulproblemen und Erziehungsfragen
  • Durchführung von Projekten, z. B.: Förderung der Klassengemeinschaft, Soziales Kompetenztraining, Projekte gegen Gewalt
  • Zusammenarbeit mit den Lehrkräften
  • Bei Bedarf Vernetzung mit außerschulischen Einrichtungen, z. B. Beratungsstellen, Jugendhilfeeinrichtungen, Jugendamt u.a.

 

Jugendsozialarbeit an Schulen soll Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und fördern und zu einem guten Schulklima beitragen, so dass sich alle Mitglieder der Schulgemeinschaft an der Schule wohlfühlen.

 

Der SKM Memmingen / Unterallgäu ist der Träger dieses Angebotes.

 

Neben der Beratungstätigkeit führt „JaS“ an der Bismarckschule auch Projekte in den Klassen durch. Auch in diesem Schuljahr haben wir unser Tutorenprojekt durchgeführt. „Tutoren“ sind Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe unserer Mittelschule, die freiwillig die Aufgabe übernehmen, sich um jüngere Schüler zu kümmern. Dadurch wird bereits in der Unterstufe ein Kontakt zu älteren Schülerinnen und Schülern hergestellt, was sich positiv auf die gesamte Schulgemeinschaft auswirkt.

 

An dieser Stelle möchten wir einen großen Dank an unsere Tutoren für ihr Engagement aussprechen!

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr haben wir auch geschlechtsspezifische Arbeit im Rahmen eines „Mädchentreffs“, speziell für Mädchen der 5. Klassen, an der Bismarckschule durchgeführt. Mädchentreff dient zur Förderung des Sozial- und Gruppenverhaltens, der Konfliktfähigkeit sowie Stärkung des Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins. Mit viel Freude haben wir gemeinsam gekocht und getanzt, einfach Spaß gehabt. Hierzu haben wir unser Sozialzentrum oder das Schulcafe genutzt.

 

 

Das ist Jugendsozialarbeit an der Bismarckschule.

 

   

            Mädchentreff

      Wellnesstag beim Mädchentreff

 

Jungentreff

 

Jungen der 5. Klassen haben in diesem Rahmen die Möglichkeit sich untereinander kennenzulernen sowie Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen.

 

Jungentreff ist grundsätzlich ein freiwilliges Angebot, welches den Schülern Spaß und Freude bringen soll.

 

 

 

Bildnachweis: Alle Fotos von J@S